gotcha
Zurück

 

Was ist überhaupt Paintball? Alles zum Sport!

Paintball ist wohl die am schnellsten wachsende Mannschaftssportart weltweit. In den USA hat Paintball bereits Snowboarden von Platz 4 der beliebtesten Extrem-Sportarten verdrängt. US Versicherungsstatistiken beweisen zudem noch das Paintball zu den ungefährlichsten Sportarten in Amerika gehört.

Paintball kann wirklich jeder betreiben, solange er mindestens 18 Jahre alt ist. Beim Paintball treten, genau wie beim Fußball, 2 Teams gegeneinander an.

Ein Team besteht je nach Spielformat aus 3, 5, 7 oder 10 Spielern. Das Ziel ist in der Regel eine Flagge aus dem Startpunkt der Gegner in den eigenen Startpunkt (die Base) zurückzubringen. Taktische Vorteile erreichen die Mannschaften unter anderen durch die Markierung eines Gegenspielers oder durch geschickte Positionierung auf dem Spielfeld.

Während eines Spiels werden Punkte für bestimmte Aktionen vergeben:
Markierung eines Gegenspielers : 5 Punkte
der 1. Flaggenriss : 25 Punkte
Abliefern der Flagge im Startpunkt : 50 Punkte
Bei einem Spielformat von 5 Mann macht das 100 mögliche Punkte.

Gespielt wird auf einem abgesteckten Spielfeld. Die Größe des Spielfeldes variiert je nach der Größe der Teams. In der Regel ist ein Feld aber ca. 30 mal 50 Meter groß. Auf dem Spielfeld befinden sich mehrere Strukturen die die Mannschaften bei ihrer Offensiv- und Defensivarbeit unterstützen sollen. Sicherheit wird im Paintball groß geschrieben. Jeder Spieler muss eine Schutzmaske tragen die Paintballtauglich ist (beispielsweise Paintballmasken von JT oder Brass Eagle).Und das Feld ist ebenfalls mit Netzten gesichert , so dass kein Paintball das Spielfeld verlassen kann.

Womit wird Gespielt?

Subair

Wichtigstes Utensil ist die vorgeschriebene Schutzmaske. Ohne sie darf mann gar nicht auf das Spielfeld. Dann wäre es noch ratsam, einen Kehlkopfschutz und gegebenenfalls ein Suspensorium zu tragen. Dann braucht Ihr einen Markierer incl. eines CO2 Tanks. Bei dem Markierer sollte es sich nach Möglichkeit um einen Halbautomaten (d.h. mit jedem Druck auf den Abzug wird eine Farbkugel abgeschossen, ohne dass nachgeladen werden muss) handeln, da man mit Pumpmarkierern (jeder Schuss muss manuell geladen werden) kaum eine Chance hat. Das CO2 sorgt in dem Markierer für den nötigen Druck zum schießen. Außerdem braucht man noch einen sogn. Hopper (da kommen die Paintballs rein, Achtung bei vielen kleinen Verkaufspaketen sind nur kleine Hopper dabei, es sollte aber mindestens ein Hopper sein, wo 200 Paintballs reinpasse).Und zuguterletzt, die Paintballs.

Auf den meisten Spielfeldern kann man sich die benötigte Ausrüstung für 20 bis 30 DM ausleihen. Eure Kleidung sollte nicht zu dünn sein, auch solltet ihr in keinem Fall mit kurzen Ärmeln oder kurzen Hosen spielen, da ein Treffer auf nackter Haut doch arg schmerzt und rasch einen blauen Fleck hinterlässt. Ein normaler Pulli und eine Jeans reichen in der Regel aus. Anmerkung: Ihr solltet gelbe Kleidung vermeiden. Laut der Regeln darf nämlich nur 30% der Kleidung gelb sein, sonst würde man euch mit den Schiedsrichtern verwechseln. Feste Schuhe sind ein Muss. Mit Highheels und Buffalos kommt man nicht weit . Natürlich sollten eure Klamotten strapazierfähig sein und etwas Farbe aushalten (Keine Bange, die kann man ohne Probleme wieder herauswaschen).


Wie viel kostet mich der Spaß?


Viele Anfänger kaufen sich billige Markierer wie z.B. Pumpen. Es lohnt sich jedoch wirklich nicht. Zu oft haben wir schon gesehen wie sich jemand einen Pumper holt, etwas spielt und sich dann wenige Monate später eine Semi Automatik zulegt. Sucht euch erst einmal unter www.paintball-pilot.de ein Spielfeld in eurer Nähe aus, wo man sich Markierer ausleihen kann. Testet ob euch dieser Sport gefällt und wenn ja, spart euer Geld lieber für eine Semi. Tipp: Viele Versandgeschäfte bieten Finanzkauf an, so dass man die relativ kostspielige Ausrüstung nicht auf einmal bezahlen muss.

Also wenn ihr euch bei eurem ersten Spiel eine Ausrüstung ausleiht, kostet euch ein Tag Spielvergnügen ca. 120 DM. (ca. 20 DM Eintritt, 30 DM Ausrüstung und 70 DM Paintballs ca. 1000 Stk.). Wenn ihr dann ernsthaft einsteigen wollt, so kostet euch eine gebrauchte Komplettausrüstung (Halbautomatik-Markierer, Co2 Tank, Hopper, sowie Maske) um die 400 DM. Für eine neue Ausrüstung seid ihr mit 700 DM bis 1000 DM dabei. Nach oben sind allerdings eigentlich keine Grenzen gesetzt. Auch die Paintballs könnt ihr billiger bekommen. Vergleicht einfach die Preise der Händler. Auf den Feldern liegt der Preis meist bei ca. 7 Pfennig pro Ball. Wenn man Glück hat, bekommt man sie aber schon für 5,5 Pfennig pro Stück. Hört sich wenig an, wenn man aber hochrechnet spart man bei 2000 Kugeln genau 30 DM. Ist doch was oder?? Allerdings solltet ihr, wenn ihr ein Spielfeld besucht, genau auf Buchstaben "BYO" bzw. "kein BYO" achten. BYO heisst : "BRING YOUR OWN" (Selber mit bringen). Mache Spielfelder finanzieren sich über den Verkauf von Paintballs, dort findet ihr dann meist den Hinweis "kein BYO". Also gut aufpassen .

Wo wird gespielt und an wen kann ich mich wenden?

 

Entweder hat man die Möglichkeit in Paintball-Hallen zu spielen oder auf Outdoor Feldern (also draußen). Ihr findet Hallen und Felder am besten im Deutschen Paintball Atlas. Dort sind die wichtigsten Infos zu allen bekannten offiziellen Spielfeldern zu finden. Desweiteren könnt ihr ja mal schauen, ob ein Verein bei euch in der Nähe ist - es lohnt sich.(Auflistung von Vereinen in Deutschland). Die Deutsche Paintball Mailingliste ist eine große Familie an die ihr euch wenden könnt wenn ihr fragen habt.

Erste Schritte:

Wer darf Spielen :
Um in Deutschland Paintball spielen zu können, muss man 18 sein. Man darf zwar theoretisch ab 16 Jahre spielen, jedoch fallen die Markierer unters Schusswaffengesetz und dürfen somit erst ab 18 Jahren benutzt werden
   
Was muss ich beachten :
  Es muss beachtet werden, dass beim Transport der Markierer selbiger nicht schussbereit gelagert werden darf, dass heißt, Markierer und Drucktank müssen separat gelagert werden (z.B. Markierer auf der Rückbank, Druck/Co2 Flasche im Kofferraum).
   
Welche Spielmöglichkeiten habe ich :
 

Man sollte sich überlegen, wie oft und intensiv man spielen möchte.
Möchte man z.B. nur gelegentlich spielen (Funspieler), lohnt es sich nicht, in ein Team einzutreten. Möchte man aber regelmäßig spielen und/oder an Turnieren/Ligen teilnehmen, sollte man sich auf jeden Fall ein Team suchen oder noch besser, versuchen ein Team zu gründen!

  Welche Kleidung und Ausrüstung brauche ich?

Zum Ersten Spieltag sollte man natürlich alte Klamotten anziehen. Die Paint ist zwar komplett auswaschbar, man wird sich aber auf die Wiese knien, und die Flecken gehen schon schlechter raus...
An Schutzausrüstung empfehlen sich Knieschoner, wenn man welche aus anderen Sportarten zur Hand hat.Außerdem wären Handschuhe auch nicht schlecht. Fahrradhandschuhe sind zwar nicht optimal reichen aber vorerst aus.
Das Wichtigste, was zu beachten ist, ist ausreichen Getränke mitzunehmen, man sollte sich überlegen wie viel Wasser man braucht, wenn man sonst einige Stunden Sport treibt (z.B. Fußball), und min. das DOPPELTE mitnehmen !
Feste Schuhe sind Pflicht, außerdem sollten sie ein gutes Profil haben. Am besten geeignet sind Footballschuhe.


Battlepack : Ein Gürtel mit Taschen, um Pod´s unterzubringen, und so zusätzlich Balls mit ins Spiel zu nehmen.

:


Co2 Flasche : CO2 also Kohlenstoffdioxyd wird in flüssiger Form in der Flasche gelagert/transportiert. Abhängig von der Temperatur verdunstet immer so viel CO2, das die Flasche einen Druck von ca. 850 Psi (Pound per Squaer Inch) hat. Der Druck des Co2 wird dazu benötigt, den Markierer zu betreiben bzw. um den Paintball aus dem Lauf zu befördern.


Hopper
: Die Munitionsbox, in der die Balls sind. Es gibt Elektro - Hopper, bei denen auftretende Ball-Staus mit einem Elektrisch betriebenem Paddel automatisch beseitigt werden. Die Standarthopper (z.B. der VL 200) gibt es schon für 20 DM im Laden. Er ist nur für Markierer der unteren Preisklasse (bis 400 DM ) zu empfehlen, da diese Markierer genug Vibrationen erzeugen um genug Paintballs aus dem Hopper zu rütteln. Für alle anderen Markierer sollte es schon ein elektrischer Hopper sein. Der Viewloader Revolution kosten rund 170 DM. Er ist mit einem 9 oder 12 V Motor ausgestattet der ein Paddle in Bewegung setzt um Paintballs in den Lauf zu befördern.
VL 200 VL Revolution

HP : Als alternative zu CO2 kann man auch mit Druckluft (HP= engl. High Pressure) spielen. Der Vorteil dieser Systeme ist die unabhängikeit von der Aussentemparatur und die günstigeren Folgekosten. Allerdings sind die Anschaffungskosten der HP-Systeme um einiges höher.

Maske
: Auf dem Feld und der Chrony-Station muss eine Maske getragen werden, welche die Augen und das Gesicht schützt. Es gibt speziell für Paintball konzipierte Masken. Sie sind dafür ausgelegt auch Schüssen aus minimalster Distanz standzuhalten. Es sollten zum wohle der eigenen Gesundheit nur Paintball Masken verwendet werden. Skibrillen oder ähnliches bieten keinen Schutz.

Pod : Behälter für zusätzliche Balls. Es gibt Ausführungen für 80, 100 und 140 Balls. Diese Pods werden im Battlepack verstaut.
 

Und natürlich (nach der Maske das wichtigste)

der MARKIERER!!!! (hier nur einer unter vielen!!)

Zur Frage: WO KANN ICH SPIELEN?

Schaut einfach mal auf http://www.paintball-pilot.de hier findet ihr alle Felder in Deutschland!

.............................................wird noch ergänzt!!!!

 

hoffe trotzdem euch einen kleinen Einblick in die Welt des Paintballs gegeben zu haben!!!!

 

 




Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!